Rückblick


Gottesdienstliche Einführung von Barbara Zieger – Neue Leitung des Kindergartens
Am Sonntag, dem 11. August 2019, ist die Diplom-Sozialpädagogin Barbara Zieger für ihren Dienst in der Leitung des Kindergartens St. Marien im Rahmen eines Gemeindegottesdienstes gesegnet worden.
Neben der pädagogischen Erziehung für die großen Kinder, trägt sie im Rahmen ihrer Verantwortung Sorge für das Personal, ist in der Elternarbeit engagiert und schaut auf die Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben. Hierzu steht ihr auch der Trägervorstand zu Seite. Barbara Zieger ist verheiratet mit Missionsdirektor Roger Zieger. Das Ehepaar hat zwei erwachsene Kinder.


Gemeindefest 2019 – Neuanfang und Abschied
Bei ausgezeichnetem Wetter konnten wir in diesem Jahr am 11. August 2019 unser diesjähriges Gemeindefest feiern. Begonnen haben wir diesen Tag mit einem Festgottesdienst in unserer Marienkirche. Unser Posaunenchor unter Leitung von Ulrike G. begleitete die Choräle, abwechselnd mit der Orgel, die Herr S. spielte. Aber auch Harfenklänge und eine Querflöte, gespielt von Annette und Sarah L., gestalteten den Festgottesdienst aus. Ihm Rahmen dieses Gottesdienstes konnte auch Barbara Zieger als Leitung unseres Kindergartens gesegnet werden.
Viele Gäste hatten sich auf den Weg gemacht, um mit uns diesen Gottesdienst zu feiern und anschließend im Garten bei schönstem Sommerwetter miteinander ins Gespräch zu kommen. Auch musikalisch wurden wir wieder im Garten verwöhnt. Nicht allein musikalisch, sondern auch kulinarisch sind wir bei diesem Gemeindefest auf unsere Kosten gekommen. Letztmalig stand unser „altes Grillteam“ an den Grills. Nicht wenige standen seit Jahrzehnten an den Grills und haben für das leibliche Wohl gesorgt. Wir danken dem Grillteam ganz herzlich für die vielen Jahrzehnte, in denen sie Fleisch und Wurst gegrillt haben. Die Grillzangen sollen nun an die nächste Generation weitergegeben werden. Andreas L. steht als neuer Grillmeister schon in den Startlöchern und wird für ein neues Grillteam um Verstärkung bitten. Wir dürfen auf das Gemeindefest 2020 gespannt sein! Neben Bratwurst konnten wir uns an leckeren Salaten erfreuen und auch Süßes genießen. Die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg und dem Spielplatz im Garten austoben oder ihr Geschick beim Torwandschießen ausprobieren. Auch das „Kinderschminken“ fand bei Klein und Groß viel Anklang. Die Erwachsenen konnten auch die Bücherstube besuchen und sich mit dem einen oder anderen Buch wieder in den Garten setzen.
Nach dem Kaffeetrinken und einem reichen Kuchenbuffet, haben wir diesen schönen und ereignisreichen Tag mit einer Vesperandacht in unserer Marienkirche beendet. Dann wurde noch aufgeräumt. Viele fleißige Hände halfen dabei mit - so wie auch schon bei allen Vorbereitungen und Planungen, beim Aufbau und bei der Durchführung und Gestaltung des Tages sowie beim Mibringen aller Essensspenden. Dafür sei allen Beteiligten herzlichst gedankt! Aber auch nach dem Aufräumen war noch nicht wirklich Schluss. Es wurde in kleinerer Runde weiter gespielt, erzählt und gelacht, Reste vertilgt, Gemeinschaft genossen. So können wir dankbar dieses Gemeindefest zurück in Gottes Hände legen und uns auf viele Begegnungen in den kommenden Monaten mit vielen lieben Menschen freuen.


Kindertreff für kleine und große Leute
Im Mittelpunkt unseres Kindertreffs am 17. August stand das Thema: Ein Junge, fünf Brote und zwei Fische. Die Gruppe der jüngeren Kinder hörte, wie Jesus 5.000 Menschen sättigt. Basteln und Spiele zur Geschichte haben das Thema vertieft und für die Kleinen veranschaulicht. Die größeren Kinder haben sich währenddessen mit den 10 Geboten beschäftigt, besonders die ersten beiden Gebote standen hierbei im Mittelpunkt.
Auch die Großen haben altersgemäß unter der Anleitung von Andrea H. gebastelt. Andachten in unserer Marienkirche haben diesen Tag gerahmt. Allen, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben, sei ganz herzlich für ihr Engagement gedankt.


Familiengottesdienst: Ich bin zu jung! Ich kann das nicht! –
35 Jahre Kindergarten St. Marien & Gottes Segen für die Schulkinder
Nachdem wir am 18. August um 9.00 Uhr zunächst einen Beicht- und Abendmahlsgottesdienst gefeiert haben, haben wir gemeinsam mit unserem Kindergarten St. Marien um 11.00 Uhr einen Familiengottesdienst gefeiert. In diesem Gottesdienst unter dem Thema: „Ich bin zu jung! Ich kann das nicht!“ erinnerte Pfarrer Markus Büttner in seiner Predigt an Jeremia, der auch meinte zu jung zum Predigen zu sein.
Die Erzieher des Kindergartens hatten mit den Kindern vorbereitet, was sie (noch) nicht können. Sie dürfen aber wie Jeremia auf Gott vertrauen, dass er mitgeht. Im Rahmen der Predigt erinnerte Pfarrer Büttner an das 35-jährige Bestehen des Kindergartens. Auch die neu eingeschulten Kinder wurden im Gottesdienst gesegnet und konnten manche nützlichen Gegenstände für die Schule mit nach Hause nehmen.