Rückblick



Gemeindeveranstaltungen beginnen zögerlich –
Herzliche Einladung zu Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen
Die Corona-Pandemie beschäftigt uns in vielen Bereichen des Lebens weiterhin. Entsprechend der verordneten Restriktionen haben wir unser Gottesdienst- und Gemeindeleben versucht, so gut es geht zu organisieren. Wir können sowohl auf mancheLockerungen als auch auf manche Verschärfungen zurückblicken.
Zögerlich haben nun auch wieder die Gemeindeveranstaltungen begonnen. Der Posaunenchor hat seine Proben aufgenommen, der Griechisch-Unterricht und der Bibelgesprächskreis haben sich getroffen. Passgenaue Hygienekonzepte für die Gemeindegruppen sind erarbeitet worden. Herzlichen Dank für alles Engagement.
Unsere Gottesdienste, die als Beicht- und Sakramentsgottesdienste gefeiert werden, finden um 09.30 Uhr und um 11.30 Uhr statt. Herzliche Einladung. Die Formen der Gottesdienste entsprechen der Verordnung des Berliner Senats. Sie werden entsprechend der aktuellen Verordnungen jeweils angepasst. Zurzeit (Stand: 30. Juli) ist gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen wieder erlaubt. Auf die bestehende Abstandsregel wird weiter in den Gottesdiensten geachtet, sodass wir immer noch nicht gemeinsam in einem Gottesdienst auf gewohnte Weise den Dreieinigen Gott loben und preisen dürfen. Dennoch haben die Gottesdienste alles das, was zum Heil nötig ist. Der Dreieinige Gott kommt mit seinem Wort in den Lesungen und in der Predigt, tritt in der Beichte vergebend hinzu und wendet sich im Heiligen Altarsakrament dem Kommunikanten freundlich zu. Darum lassen Sie sich von Gott zum Gottesdienst einladen. Herzlich willkommen!